zum Seiteninhalt

Info

Hier finden Sie die unterschiedlichsten Informationen rund um meine Arbeit und meine Instrumente.

„Lord Wilton“ stellt sich vor

Hier sehen Sie ein paar Bilder meiner neuesten Meistervioline. Die Schönheit heißt „Lord Wilton“ und ist eine detailgetreue Kopie der gleichnamigen Geige von Guarneri del Gesu.

Tag der offenen Werkstatt in Bubenreuth

Mitte November 2018 fand wieder der Tag der offenen Werkstatt in Bubenreuth statt.

Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele interessierte Menschen in meiner Werkstatt vorbeigekommen sind, um mir bei meiner Arbeit über die Schulter zu schauen und einen Blick auf meine Instrumente zu werfen. Allen Besuchern ein herzliches Dankeschön.

Messe - Heim und Handwerk 2017

Ende 2017 war ich auf der Messe Heim + Handwerk in München und habe dort eine exquisite Auswahl meiner Instrumente präsentiert. Ich freue mich, dass meine Instrumente wieder so viel Anklang gefunden haben.

Vielen Dank an alle Besucher.

30 Jahre selbständig

Im Jahr 2017 hatte ich meine 30-jährige Selbständigkeit erreicht. Daher hatte ich extra für diesen Anlass Jubiläumsmodelle gebaut und möchte mich nun für das rege Interesse an meinen exquisiten Streichinstrumenten bedanken.

Wenn Sie eines meiner Instrumente anspielen möchten, können wir gern einen Termin dafür vereinbaren.

Cuvee Darling 2017 in Frankfurt

Im April war ich auf der Instrumentenausstellung Cuvee Darling 2017 vertreten - zusammen mit fünfunddreißig international führenden Geigen- und Bogenbaumeistern.

Hier hatten Sie wieder die Gelegenheit, mich und meine Instrumente persönlich kennenzulernen. Darüber hinaus gab es ein exquisites musikalisches Abendprogramm.

Die Messe war ein voller Erfolg, meine Instrumente haben wieder viel Anklang gefunden.

Das hat mich sehr gefreut. Vielen Dank für Ihr Kommen.

Meisterstück aus meiner Werkstatt

Kopie der „Baron Knoop“ von Pietro Guarneri

Mit einem dünn aufgetragenen, elastischen Lack, der dem Instrument seine vollkommene Schönheit verleiht, wird das Lackbild so detailgetreu wie möglich mit einem feinen Pinselstrich „gemalt“.

Kurzfilm über mich und meine Arbeit

In der Reihe „Hidden Champions“ hat die Handwerkskammer für Mittelfranken einen Film über mich in meiner Geigenbau-Werkstatt gedreht. Dabei wurde ich bei meiner Arbeit beobachtet und interviewt.

Regie und Schnitt:
Nicole Geißler
Kamera und Ton:
Julius Kramer

Im Auftrag der HWK Mittelfranken 2012

Viel Vergnügen beim Ansehen.

Konzert mit Violinen aus meiner Werkstatt

Das Smaragd-Quintett spielte bei dem Jubiläumskonzert in Havixbeck „Musik zur Marktzeit“ Violinen aus meiner Werkstatt.

Musiker
KarinStruck - Violine
Christoph Struck - Violine
Mara Smith - Viola
Andreas Denhoff - Viola
Monika Krack - Violoncello
Musik:
W. A. Mozart
Streichquintett in C-Dur KV 515
1. + 3. Satz
Instrumente:
1. Violine: Kopie der Guarneri - Kreisler (Günter H. Lobe)
2. Violine: Kopie der Guarneri - Cannone (Günter H. Lobe)

Tragende Rolle beim Westfälischen Friedenspreis 2012

Anlässlich der Preisverleihung zum Westfälischen Friedenspreis 2012 in Münster sorgte das Ensemble des Symphonieorchesters Münster für einen festlichen musikalischen Rahmen.

Meine Instrumente spielten dabei gleichfalls eine tragende Rolle. Die erste Geige und das Cello stammen jeweils aus meiner Werkstatt.

Meisterstück aus meiner Werkstatt

Originalgetreue Kopie der „King“-Violine von Guarneri „del Gesu“

Das Original wurde 1735 gebaut. Es ist hervorragend erhalten und weist zu den im gleichen Jahr gebauten Instrumenten – D'Egville und Plowden – einen kräftigeren Umriss auf.

Die schön erhaltenen Ränder sind etwas breiter, die feinfühlig geschnittenen Ecken sind länger als sonst. Die vorn gerade stehenden FF-Löcher wirken sehr edel, sie erinnern an die „Kreißler“, aber mit einem offenerem Schlag.

Seit 2011 baue ich diese besondere Violine originalgetreu nach. Hierfür verwende ich dem Vorbild entsprechende Hölzer, vergleichbar in Aussehen und Struktur. Um optimale Klangeigenschaften zu erzielen, werden diese Hölzer tonlich genau aufeinander abgestimmt.

Bauweise und Maße sind von dem Original abgenommen und werden bis ins kleinste Detail auf das Zwillingsstück übertragen. Mit einem dünn aufgetragenen, elastischen Lack, der dem Instrument seine vollkommene Schönheit verleiht, wird das Lackbild so detailgetreu wie möglich „gemalt“.

Wenn alle Arbeitsschritte abgeschlossen sind, ist die Kopie vom Original kaum noch zu unterscheiden. Sie besitzt alle Attribute eines wahren Meisterstücks, womit sie nicht nur optisch, sondern auch klanglich bezaubert und überzeugt.

musical instruments best quality – metropolregion nürnberg

Die Metropolregion Nürnberg ist im Segment der Musikinstrumentenhersteller bundesweit führend. Unter der Marke „musical insruments best quality - metropolregion nürnberg“ vereinen sich die besten Musikinstrumentenbauer der Region.